Spielbericht 10. Spieltag Kreisliga (A) C-Junioren

SPG LSV 1951 Spree vs. SPG Fortuna Trebendorf/SV Rot-Weiß Bad Muskau 0:9(0:0)

Die Vorzeichen auf ein gutes Spiel standen nicht gut. Erstens die vorgefundenen Platzverhältnisse und zweitens, 2 Spieler konnten aus privaten Gründen nicht teilnehmen.

Die Frage war, was wird der heutige Spielverlauf bringen.

Vorweg, der gastgebende Verein hatte auch große personelle Probleme und trat mit nur 11 Feldspielern an.

Zum ersten Mal mit einer neuen taktischen Ausrichtung und des wiederholten Einsatzes des Stammtorhüters Franz Penk als Angriffsspieler, dauerte es nur geschlagene 58 Sekunden bis zum 0:1.
Eigentlich ein Start nach Maß!

Danach gab es im Minutentakt Großchancen für eine Ergebnisverbesserung. Nur leider konnten Großchancen durch fehlende Cleverness und einen guten Torwart nicht genutzt werden.
Der LSV Spree schaffte es in der 1. Halbzeit nicht, die Mittellinie zu überqueren. Unser Torwart Cedrick Glass musste sich durch athletische Bewegungen warm halten.
Mit einem 0:5 und einem lupenreinen Hattrick durch


ging es in die Halbzeitpause.

Auch die Wechselspieler erhielten in der 2. Halbzeit ihre Chance und nutzten diese durch Tore zum 0:8 durch Clemens Pfitzinger und 0:9 durch Lennart Richter.
Auch Franz Penk konnte sich wieder als 2-facher Torschütze feiern lassen.
Am Ende war es dann doch ein Sieg mit 0:9!!!
Ein Arbeitssieg, der allerdings viel höher hätte ausfallen müssen.

Jetzt heißt es schnell, das Spiel im Kopf abzuhaken, um am Mittwoch im Kreispokalspiel in Kunnersdorf eine mannschaftlich konzentriertere Leistung zu präsentieren.
Ein großer Dank geht wieder an die zahlreichen mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung.