Fußball-Landesklasse Ost 2017/18 – 14.Spieltag

SC Borea Dresden – SV Rot-Weiß Bad Muskau 1 : 0 (0 : 0)

Rot-Weiß Bad Muskau unterliegt 0:1 in Dresden.
Am 14. Spieltag der sächsischen Fußball-Landesklasse Ost hat der SV Rot-Weiß Bad Muskau am letzten Sonntag beim bisherigen Tabellenletzten SC Borea Dresden unerwartet mit 0:1 verloren.
Zur ungewohnten Anstoßzeit von 11:00 Uhr und noch dazu auf einem ramponierten Kunstrasenplatz, der seit Jahren seine beste Zeit hinter sich hatte, konnten die Parkstädter leider nichts Zählbares beim SC Borea mitnehmen. Das Spiel fand fast über die gesamte Spielzeit im Mittelfeld statt, wo sich beide Teams mehr oder minder neutralisierten. Erst in der Mitte der ersten Halbzeit gab es einige Torchancen, die aber allesamt nicht verwertet wurden. In der 23. Minute hatte Muskaus Keeper Wlodarczyk ein sehr gutes Auge, als er einen straffen Schuss der Gastgeber passieren ließ, der aber knapp am Tor vorbei ging. Nur eine Minute später trafen die Dresdner dann doch ins Muskauer Tor, aber wegen Abseits zählte der Treffer nicht.
In der 28. Minute war es mit Kosman endlich mal ein Rotweißer, der ordentlich zum Schuss kam, aber Boreas Torwart parierte glänzend. Auch in der 36. Minute hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite, als ein wunderbarer Freistoß von Marcin Swirlik nur die Querlatte traf.
Unmittelbar nach Beginn der zweiten Halbzeit schaffte Borea dann doch das 1:0. In der 49. Minute war es Elvir Jugo, der für Borea nach einem Eckball erfolgreich war. Die Gastgeber blieben danach auch weiterhin gefährlich und erspielten sich noch Chancen, die aber alle nicht verwertet wurden. Die Rotweißen kamen selbst nur noch zu zwei nennenswerten Möglichkeiten, die in der 69. Minute Kosman und in der 80. Minute der eingewechselte Sawicki nicht nutzen konnten.
So blieb es am Ende beim nicht unverdienten 1:0 Sieg des SC Borea, der damit das Tabellenende verlassen konnte. Schade für den SV Rot-Weiß, da war mehr drin.

Statistik zum Spiel